Gästebuch 2005-2006

27.12.2006

vname: Bernd
nname: Scheidweiler
ortbundesland: Innsbruck/Tirol
email: bernd.scheidweiler@btv.at

nachricht: Lieber Werner,

nochmals vielen Dank für Deine Führung rund um den Silbersee und Gratulation zu dem was Du da geschaffen hast.
Für das neue Jahr wünsche ich Dir viel Schöpfenskraft und hoffentlich nicht zu viel Ärger mit Schreibtischtätern und sonstigen Ignoranten.


Alles Gute
Bernd



20.11.2006

vname: Hannelore
nname: Rost
ortbundesland: Apolda in Thüringen
email: physalis@online.de
nachricht: Liebe Familie Scheidweiler,

Ende Oktober waren mein Mann und ich zu Besuch in Neuwied und wurden von unserer Gastgeberin zu diesem herrlichen Gelände geführt.
Wir sind so begeistert und bewundern Ihren Enthusiasmus, mit dem Sie gegen alle Widerstände so ein wunderschönes Stück Natur bewahren.
Bewunderswert ist es, wie Sie die \"Industrierückstände\" einbezogen haben.
Hoffentlich legt man Ihnen zukünftig keine Steine mehr in den Weg.
Wer dieses Gelände einmal gesehen hat, müßt eigentlich alles tun, um es zu erhalten.

Freundliche Grüße
Peter und Hannelore Rost



23.10.2006

vname: Franz
nname: Köbler
ortbundesland: Weinheim / Hessen
email: franz.koebler@Freudenberg-nw.com
nachricht:
Ich wollte nur meine Begeisterung und Verwunderung los werden.
Ich bin wirklich ein Naturfreek. Ich hab noch nie so was schönes gesehen.
Das man aus alten Sachen so was tolles machen kann, versetzt sogar mich in erstaunen.
Das es in unserer hecktischen Zeit noch jemanden gibt, der so was erschaffen kann, hätte ich nie gedacht.
Fackt ist, ich gehe jetzt an diesem Wochenende wieder mit meiner Familie hin, und geniese bei einer Tasse Kaffee, diese Ruhe.
Ich sage nur Danke Danke Danke



05.09.2006

vname: Wolfgang
nname: Driessen
ortbundesland: Zweibrücken RLP
email: wolf.drie@t-online.de
nachricht:
Liebe Familie Scheidweiler,
als ich noch regelmäßig am Silbersee lag, gab es noch kein Internet und der See war noch eine Kiesgrube. Jetzt bin ich schon viele Jahre aus Engers weg, fühle mich aber immer noch als \"Engerscher Jung\". Wenn wir mal auf Heimaturlaub sind, gehört ein Spaziergang am Rhein und um den Silbersee immer dazu. Danke für eure Arbeit und euren Einsatz für die Natur.

Liebe Grüße nach Engers.
Weiter so!!!



04.09.2006

vname: Julia
nname: Müller
ortbundesland: Ochtendung/RLP
email: julia.mucki@gmx.net
nachricht:
Wie jeder,denke ich, nachvollziehen kann,ist es immer schön wenn man sich mit alten Freunden trifft und in Erinnerungen schwelgen kann.
Ich wollte aber für alle meine Freunde ein unvergessliches Erlebnis daraus machen und habe es nur dem Zufall zu verdanken,den wunderbaren Silbersee zu entdecken,um dort in schönster Natur,im Kreise der Freunde zu genießen und den Alltag für ein paar Stunden zu vergessen.
Es kamen Freunde aus Baden-Würtemberg,Nordrhein-Westfalen,Sachsen und sogar Berlin,allesamt \"natur-erprobt\".Und doch konnte dieses tolle Gelände allen ein Staunen entlocken.
Gerade heutzutage,in dieser schnell lebigen Welt,voller Stress und Hektik,ist es schön zu wissen,dass es doch noch Orte gibt an denen man sich zurückziehen kann und Kraft tanken kann!
Da es leider kaum mehr Orte gibt von unberührter Natur,finde ich es umso bemerkenswerter und großartig,dass es Menschen,wie Herrn Scheidweiler und Familie gibt,die all ihre Freizeit damit verbringen für den gestressten Menschen der heutigen Zeit einen Platz geschaffen zu haben und auch diesen erhalten,was leider nur erschwert von statten geht,weil Paragraphenreiter anscheinend keinen Sinn fürs Schöne besitzen.
Jedem sollte klar sein,dass es Orte sind,wie der Silbersee,die uns ermöglichen noch frische Luft zu atmen.
Klingt hart,ist aber leider die Wahrheit!
Ich möchte hiermit meine höchste Anerkennung aussprechen,für dieses grüne Paradies und hoffe,nein ich wünsche mir, dass noch viele viele mehr sehen und auch fühlen,was Sie Herr Scheidweiler für eine traumhafte, ruhige,aber doch so lebendige Welt geschaffen haben!

Tausend Dank,Julia



13.08.2006

vname: Friedhelm
nname: Biegel
ortbundesland: Bendorf-Sayn, Rheinland-Pfalz
email: fbiegel@web.de
nachricht: Liebe Familie Scheidweiler,

lassen Sie sich nicht unterkriegen. Der Silbersee, diese Oase der Entspannung und der Erholung darf niemals der Bürokratie zum Opfer fallen und sie wird es auch nicht - denn wer ist eigentlich der Staat, wer gibt dem Staat seine Legitimation für sein ordnungspolitisches Handeln? Wir sind es, die Bürger der Bundesrepublik Deutschland - der Staat sind wir und wir wollen den Silbersee. Und solange wir das wollen, werden sich die von uns Beauftragten in Politik und Verwaltung sehr gut zu überlegen haben was sie zu tun und zu lassen haben !

Viele Grüße aus Bendorf-Sayn
Friedhelm Biegel und Familie



08.08.2006

vname: Marita und Friedel
nname: Blech
ortbundesland: 56575 Weißenthurm, RLP
email: maritablech@web.de
nachricht: Wir freuen uns immer wieder, wenn wir den Silbersee besuchen, oftmals mit Freunden aus Frankreich und Belgien, die ebenso begeistert sind von der gepflegten und naturnahen Einrichtung. Hoffentlich bleibt dem Neuwieder Becken und seinen Bürgern und Besuchern dieser schöne Ort erhalten.
Das Gegenteil ist sehr nahe, gegenüber den Stadtwerken Neuwied ist der Weg zu einem kleinen See rechts und links von Müllablagerungen umsäumt und das nicht erst seit gestern.

Grüße F. u. M. Blech



31.07.2006

vname: Isabell
nname: S.
ortbundesland: Bautzen/ Sachsen
email: kisiel@gmx.net
nachricht: Hey! Silbersee 2006 war ne\' geile Zeit! Auch wenn leider nur so kurz war! ;-) Leute, nächstes Jahr wieder- versprochen! ;-)



31.07.2006

vname: Berthold
nname: Rauch
ortbundesland: St. Sebastian , Rheinland - Pfalz
email: wotan@toolfan.de
nachricht: Hallo Herr Scheidweiler,

ich war am Wochenende mit meinen Enkelkindern bei ihnen am silbersee.
So ein herrliches, natürliches Erholungsgebiet habe ich noch nie gesehen.
Reiz- und liebevoll angelegt, ein wahres paradies für mensch und tier.
Meine Enkel waren außer Rand und Band, alles zum anfassen und zum erleben.

Man kann ihnen nur gratulieren solch einen Ort für die Allgemeinheit geschaffen zu haben, von ihrer sorte müßte es noch mehr Menschen geben, die ihr paradies mit anderen teilen.

Wir wünschen ihnen noch alles gute und weiterhin so tolle ideen die sie verwirklichen können.

Mit freundlichen Grüßen,
Berthold, Dariusz und Sebastian.



31.07.2006

vname: Kathrin
nname: Leischner
ortbundesland: Weilrod - Hasselbach , Hessen
email: badgirl_007@web.de
nachricht: hallo,

wir haben am Wochenende eine Radtour am Rhein entlang gemacht und sind zufällig an ihrem silbersee angelangt.
Eigentlich wollten wir uns nur kurz dort aufhalten. Doch bei so vielen sehenswerten Sachen mußten wir einfach länger da bleiben.
Es ist traumhaft schön und einfach ein plätzchen zum entspannen. Einfach Natur pur!

Wir hoffen das sie den silbersee weiter erhalten können und ihr paradies der Allgemeinheit weiter frei zur verfügung stellen, das ist heute ja nicht mehr selbstverständlich, da man für jeden Mist eintritt bezahlen muss.

Auf jedenfall werden wir wieder kommen, wenn wir dürfen und uns bei ihnen am silbersee erholen.

Mit freundlichen Grüßen, und alles Gute ihnen und ihrer Familie, Kathrin und Familie



17.07.2006

vname: Neele
nname:
ortbundesland: Rotenburg
email: neele-h@aol.com
nachricht: Hallo!
Ich finde den silbersee echt toll und wir wollen in ein par tagen ja sowieso wieder hinfahren und baden gehn,suppppper

mfg neele

UNSERE ANMERKUNG: Baden ist Verboten!!!!!



14.07.2006

vname: Michaela
nname: Laux
ortbundesland: Neuwied
email: Alisea24@gmx.de
nachricht: Hallo seid heute gibt es das Inoffizielle Neuwieder Bürger Forum. Dort hat man die Möglichkeit über Neuwied und alles was dazu gehört zu diskutieren.
Auch können sich dort Vereine vorstellen.

http://www.inbf.eu



16.06.2006

Sehr geehrter Herr Scheidweiler,

obwohl ich in Weißenthurm groß geworden bin und schon als Kind die ganze Umgebung mit dem Rad erforscht habe, bin ich erst heute (mit 37 Jahren) zum ersten Mal bewußt an den Silbersee gelangt. Ich kann Ihnen nur gratulieren - eine tolle Anlage, die Sie dort geschaffen haben und es gebührt Ihnen Hochachtung, dass Sie diese den Mitmenschen frei zur Verfügung stellen.

Mit Entsetzen habe ich Ihre Dokumente über die behördliche Gängelung gelesen. Unvorstellbar, es werden keine Kosten und Mühen gescheut, Ihnen und Ihrem überaus lobenswerten Engagement Steine in den Weg zu legen. Als unbeteiligter Leser wundert man sich, wie diverse Behördenvertreter kaum nachviollziehbare Verordnungen und Erlasse über den gesunden Menschenverstand stellen.

Ich kann nur hoffen, daß mittelfristig der gesunde Menschenverstand siegt und drücke Ihnen für Ihr Engagement ganz doll die Daumen.

Viele Grüße
Stefan Neudeck

www.filmtechnik-online.de



13.06.2006

vname: Julian
nname: Hermes
Ort/Bundesland: Vallendar/ Rheinland Pfalz - 13.06.2006

Lieber Herr Scheidweiler,

ich war heute mit meiner Mutter und meiner Klassenlehrerin bei Ihnen am See.
Ich fand Ihren selbst gestalteten See sehr schön. Ich finde jedoch nicht gut
ftass man sie zwingt Ihre Bauten abzureisen und Ihnen auch sonst viele Steine in
den Weg legt. Ich freue mich auf Freitag wo ich dann mit meinen
Klassenkammeraden noch einmal komme. Ich wünsche Ihnen dass sie diesen See so
erhalten können wie sie es sich wünschen.

Viele Grüße Julian und Familie



14.05.2006

Hallo Herr Scheidweiler,

heute hab ich als Scherjer Jung, meine Frau in das Paradies entführt.
Es war ein tolles Erlebnis für mich und meine Frau. Sie kam aus dem staunen nicht mehr heraus. Sie meinte soetwas schönes hier noch nie gesehen zu haben.

Ich wünsche mir das dieser See noch lange Zeit besteht und wir noch lange Spaß daran haben dürfen. Sie haben ihre Kunstwerke optimal in die Natur einfließen lassen. Wenn das was Sie getan haben nicht gut sein sollte, frage ich mich, was die Stadt zum Kannsee sagt, wo die Wege mit Pflastersteinen zugeschüttet worden sind. Das sieht doch grauenvoll aus und hat auch nichts mit Natur zu tun.

Ich ziehe den Hut von ihrem können.


Gruß Mischa Buchner, 14.05.2006



06.05.2006

Meine Nachricht an die Stadt Neuwied


sehr geehrte damen und herren,

als ich heute morgen das internet durchstöberte, ich bin immer auf der suche nach kleinen seen und weihern, die möglichst naturbelassen sind, fand ich die seite des "silbersee".
ich öffnete die seite und fand einen see, der sich von seiner anlage sofort in mein gedächnis brannte.
da ich nichts besonderes vorhatte, ich wohne in der nähe von münster, fuhr ich die etwas mehr als 200 kilometer an den silbersee.
dort angekommen, übertraf der see alles was ich auf der homepage gefunden hatte.
ich möchte die stadt neuwied beglückwünschen, sich einen seinen SCHATZ erhalten zu haben.
die ruinenartige architektur, die farben der natursteine und die wilde und so gut unveränderte natur, bieten dem besucher eine vielfalt von seltenen pflanzen und tieren.
teilweise hat mich die "architektur" und und die Bauweise an "hundertwasser" erinnert.
mehrere stunden hielt ich mich an den see auf. bei jeder runde entdeckte ich neues, wertvolles und bemerkenswertes.
als stadt können sie stolz auf ein solches kleinod sein. Nutzen sie es als touristenangebot und fördern sie dort den leisen, naturnahen tourismus.....
zum schluß noch die randbemerkung, dass es ihre verpflichtung gegenüber dem bürger sein muß, diesen besonderen schatz zu hüten und zu schützen.
ich für meinen teil werde wo immer ich bin, von diesem kleinod erzählen und berichten, was dort bei ihnen in Neuwied als Schatz liegt.

mit freundlichen grüßen
ludger peschka

felsmannstraße 7
59387 ascheberg
tel. 02593 60288
e-mail: enser.enser@t-online.de



06.05.2006

Eine der schönsten freizeitanlagen die ich je entdeckt habe.

Hallo und einen großen Glückwunsch,

ich war heute zum erstenmal auf dem gelände des silbersee´s. ich war zutiefst beeindruckt. was sie geschaffen habenist bemerkenswert. ein landschaftstheater der sonderklasse. ein biotop das mich an die seen in schweden und finnland erinnert und an die bilder der großen romantiker.
eine wunderschöne anlage mit einer überaus vielfältigen natur, so reich an leben das ich wie von sinnen war.
wer auch immer diese anlage geschaffen hat, verdient lob und anerkennung.
durch das internet bin ich auf diese anlage gestoßen. dann bin ich ca 210 kilometer gefahren um um mich überraschen zu lassen.
und, ich bin nicht enttäuscht.
also nocheinmal ein dank an die menschen die dieses kleinod (in der nähe des Atommeilers) geschaffen haben und erhalten.

ludger peschka

ascheberg bei münster, 06.05.2006



21.04.2006

liebe Familie Scheidweiler, 
liebe Freunde des Silbersee,

nachdem ich heute mal wieder mit Freunden und Kindern am Silbersee war um die Ruhe und die Natur zu genießen, habe ich dort im persönlichen Gespräch mit Herrn Scheidweiler erfahren, wie sehr und mit welchen Problemen er schon seit langer Zeit dieses kleine träumerische Fleckchen, gegen Bürokratismus und Amtsschimmel, verteidigen muss.

Hier möchte jemand Natur und Umweltschutz zeigen und vorleben und nicht nur darüber reden, doch was ist der Dank dafür?

– reihenweise Verbote und Hürden, mit denen Ihm unsere Bürokraten den Weg nicht gerade erleichtern!

Ich kann diesen unermüdlichen Enthusiasmus der Familie Scheidweiler nur bewundern, hoffe und wünsche mir, dass der Silbersee auch noch weiterhin von vielen Menschen besucht und genossen werden kann und ggf. auch unterstütz wird.

Peter F. -  Heimbach, den 21.04.2006 



18.07.2005

Hallo (unbekannterweise) Herr Scheidweiler,
vor Wochen bin ich zufällig im Internet über Ihre Homepage "gestolpert" und hatte seitdem den Wunsch,
den Silbersee einmal mit eigenen Augen zu sehen.
Am Sonntag waren wir mit unserem Sohn da und waren begeistert!
So viel Natur, an jeder Ecke etwas neues, unverhofftes zu sehen und die herrliche Ruhe sind selten geworden in dieser Zeit. Vielen Dank für einen Ort, an dem man die Seele baumeln lassen und der Natur so selbstverständlich nahe kommen kann.
Ich wünsche Ihnen für die Zukunft des Silbersees alles Gute.
Sie haben da etwas geschaffen, das Sie unvergesslich macht und die Natur hat dabei geholfen.
Grüße
Kadlin Sandra.Budweg@t-com.net Montag, 18.07.2005



04.07.2005

Hallo Herr Scheidweiler, an dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei Ihnen für Ihre Gastfreundschaft und nette Betreuung bedanken. Es hat uns gut gefallen und vielleicht sehen wir uns ja auch noch mal wieder.
Schöne Grüße aus Westfalen wünscht die Kanzlei Sasse und Ackermann
Kanzlei Sasse Kanzlei-Sasse@t-online.de Montag, 04.07.2005



Gästebuch 2007-2009
Gästebuch 2003-2004

Druckbare Version

ęScheidweiler/Silbersee - Seit 1875 in Familienbesitz